Neuigkeiten

Atempause für den Strukturwandel in der Lausitz?


Spremberg | Beim "Lausitzdialog 2018" am 25. Juni hat sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) klar einen mit Bedacht vollzogenen Strukturwandel in der Braunkohleregion ausgesprochen. Vor rund 200 Vertretern aus Wirtschaft und Politik erklärte er: "Wir wollen zuerst über die Arbeitsplätze reden, die neu entstehen und dann über die Arbeitsplätze, die wegfallen." Für den UVBB nahmen Vizepräsident Reinhard Schulze und Präsidiumsmitglied Horst Böschow an der Veranstaltung teil. Horst Böschow: "Das ist für die Lausitz eine ermutigende Aussage. Wir sind gespannt, wie das in der Praxis aussieht. Der UVBB wird den Prozess weiter kritisch und konstruktiv mit eigenen Vorschlägen begleiten."

Zum Lausitzdialog hatten die Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg sowie des Freistaates Sachsen, Dietmar Woidke und Michael Kretschmer in den Industriepark Schwarze Pumpe eingeladen. Am Tag darauf hat die erste Sitzung der Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung stattgefunden.

Artikel in der MOZ

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Mehr Informationen