Neuigkeiten

UV BB kritisiert Kohlepolitik der Regierung in Brief an Angela Merkel


Cottbus | Der UVBB ist Mitunterzeichner eines offenen Briefes an die Bundeskanzlerin, in dem eindringlich vor den wirtschaftlichen Folgen eines vorzeitigen Ausstiegs aus der Braunkohle gewarnt wird. "Kein Aktionismus, verlässliche und planbare Energiepolitik fordern die Unternehmer der Lausitz, sagt UV-Vizepräsident Reinhard Schulze. Das Eckpunkte-Papier "Strommarkt" des BWMi schlägt in der Lausitz hohe Wellen. Namhafte Unternehmer und Unternehmensvertreter setzen sich zur Wehr.

Zum Dokument