Neuigkeiten

UV-Mitglied Endress+Hauser baut Standort Stahnsdorf aus


Stahnsdorf | Der Silizium-Drucksensorenhersteller Endress+Hauser aus der Schweiz will seine Kapazitäten am Standort Stahnsdorf nahezu verdoppeln und dafür das Werk in Kassel aufgeben.

Da in Stahnsdorf moderne Produktionsanlagen sind, wurde entschieden, die Produktion dort zusammenzufassen. Kurz nach dem Mauerfall hatte sich E+H in Teltow eingemietet, ehe das Unternehmen einen Neubau in Stahnsdorf errichtete. Grund dafür seien unter anderem die sehr gut ausgebildeten Mitarbeiter in der Region gewesen.

Landrat Wolfgang Blasig (SPD) wies in seinem Grußwort schmunzelnd darauf hin, dass er als Kleinmachnower Bürgermeister zwar betrübt war über die Ansiedlung in Stahnsdorf. Aber diese Gefühlslage habe sich mit seiner Wahl zum Landrat geändert. Das Schweizer Unternehmen habe seinen Sitz in Potsdam-Mittelmark und das ist gut so.

Ab Sommer diesen Jahres beginnt die Besetzung von 80 Stellen in Produktion,  Instandhaltung, Versand und Logistik. E+H sucht dafür Fachkräfte aus der Metall- und Elektrobranche für die Produktion der Sensorbaugruppen, die beispielsweise den Druck in Anlagen der chemischen Industrie überwachen.

Ausführlicher Bericht