Neuigkeiten

Rechtsanwälte stellen sich bei Potsdamer Gesprächen vor


Moderator Nico Danneberg (links) mit Katrin Wartenberg, Mathias Matusch, André Appel.

Potsdam | Bei den Potsdamer Gesprächen konnte UVBB-Vizepräsident Nico Danneberg neue Verbandsmitglieder begrüßen: Die Rechtsanwälte Mathias Matusch und Andre Appel von der Potsdamer Sozietät Streitbörger Speckmann stellten sich vor. Die Kanzlei in der Hegelallee, in unmittelbarer Nähe zum Nauener Tor, berät Unternehmen jeder Größe umfassend in wirtschaftszivilrechtlichen und verwaltungsrechtlichen Fragestellungen. Zwölf Rechtsanwälte sind am Standort Potsdam tätig. Damit zählt Streitbörger Speckmann zu den größten Kanzleien in Brandenburg.

Außerdem informierte Leiterin Katrin Wartenberg als Gast über das Potsdamer Grundbildungszentrum. Die Einrichtung der Volkshochschule hat ihren Sitz im Bildungsforum (Bibliothek) und richtet sich mit seinem Angebot an Erwachsene, die Lücken im Lesen, Schreiben, Mathematik oder PC-Beherrschung haben. Über sieben Millionen Erwachsene in Deutschland haben große Lese- und Schreibprobleme. Sie werden als "funktionale Analphabeten" bezeichnet. Seit 2015 werden im Land Brandenburg sieben Grundbildungszentren aufgebaut, die zum Thema fehlende Grundbildung informieren und beraten.

Nach den Vorträgen ging es in den zweiten Teil des Abends über, der traditionell dem Netzwerktreffen Potsdamer Unternehmer vorbehalten ist.