Neuigkeiten

Innovative Lösungen für eine sichere Stromversorgung

Zu Gast bei der Siemens AG. Berlin ist für de Konzern der weltweit größte Produktionsstandort mit rund 12.000 Mitarbeitern.


Berlin | Über innovative Lösungen für eine sichere Stromversorgung informerten sich die Mitglieder des Landesarbeitskreises innovative Technologien am 13. Mai 2014 im Schaltwerk Berlin der SIEMENS  AG.

Dabei waren die Verbandsmitglieder an einem traditionsreichen Ort. Die Gründung der Firma Siemens erfolgte 1847 in Berlin, 1866 hat Werner von Siemens mit der Entdeckung des Dynamoelektrischen Prinzips die Grundlage für die Elektrotechnik geschaffen. Das Schaltwerk wurde 1918 in Siemensstadt erbaut und hat somit eine beinahe 100 jährige Tradition, so wie der Standort Berlin das Fundament für die weltweiten Geschäfte der SIEMENS AG in  die Energietechnik bildet.

Für die Vorbereitung und Durchführung der sehr informativen und interessanten Veranstaltung bedankt sich der Landesarbeitskreis recht herzlich bei Thomas Herrmann , Leiter der Division Fossil Power Generation und Karl-Heinz Funk, Schaltwerk Berlin.

Das Schaltwerk umfasst die Bereiche Forschung und Entwicklung sowie Produktion für die Erzeugnispalette:

  • Hochspannung - Gasisolierte Schaltanlage bis 800 kV - Hoch integrierte Schaltanlagen bis 550 kV - Dead Tank Compact bis 245 kV - Gasisolierte Übertragungsleitungen - Leistungsschalter, Trennschalter, Erdungsschalter
  • Mittelspannung - Kompakte Vakuumschaltröhren bis 40,5 kV - Vakuum-Recloser für Freiluftanwendung bis 38 kV - Vakuum-Leistungsschalter für Mittelspannungsschaltanlagen sowie für Retrofit-Lösungen - Vakuum-Schütze zum sicheren Schalten von Wechselstromverbrauchern in Innenanlagen - Vakuum-Leistungsschalter bis zu 6.300 A und 40,5 kV zum Schalten besonders hoher     Leistungen.
  • Überspannungsableiter für den gesamten Spannungsbereich von Hoch-bis Niederspannung.

Die Grundlage für die Erfolgsgeschichte des Schaltwerkes  in der Vergangenheit und für die Zukunft liegt in der  Forschung und Entwicklung. Die rund 100 Jahre Entwicklungserfahrung sowie moderne Labors und Versuchsfelder vor Ort sorgen dafür, dass Schalttechnik von Siemens branchenweit immer wieder neue Maßstäbe in Effizienz ,Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit setzt. Mit einem der weltweit größten privaten Prüffelder für Schaltleistungen, das zudem für die Durchführung international anerkannter Typprüfungen nach ISO/IEC 17025 akkreditiert ist, und mit einem Team von mehr als 300 Spezialisten aus Naturwissenschaft und Technik verfügt das Schaltwerk über einzigartige Forschungs- und Entwicklungsressourcen.

Es ist daher  bei SIEMENS das Kompetenzzentrum für alle Fertigungsstätten der Schalttechnik weltweit. Das Schaltwerk hat rd. 3000 Mitarbeiter und 2013 einen Umsatz von  über 700 Mio. € realisiert. Von der Produktion sind etwa 90 % für den Export bestimmt.

Das Schaltwerk wird gegenwärtig mit einem Investitionsvolumen von 100 Mio € zu einem der modernsten Fabriken ihrer Art weltweit ausgebaut. Dabei werden alle Prozesse von der Logistik über die Fertigung bis zum Versand neu gestaltet. Zu dem Investitionsumfang gehört der Neubau von zwe Hallen für die Montage der Erzeugnisse. Die erste Halle zur Montage der Hochspannungs-Schaltanlagen ist voll in Funktion und wurde besichtigt, die Ausrüstung der zweiten Halle läuft und wird bis Jahresende abgeschlossen.

Lothar Starke, Leiter des Landesarbeitskreises