Neuigkeiten

Im Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Ullrich Freese


Spremberg | Über 20 Unternehmer und kommunale Vertreter haben sich mit Ullrich Freese, Mitglied des Bundestages, zum Unternehmerfrühstück in der Inselperle in Spremberg getroffen. Dabei stand der Strukturwandel in der Lausitz auf Grund der durch die Bundesregierung betriebenen Energiewende im Mittelpunkt.

Ullrich Freese bekräftigte seine Positionen:

  • Wir sollten in der derzeitigen Situation von der Strukturentwicklung der Lausitz sprechen; der Bund steht voll in der Verantwortung, muss den Prozess der Strukturentwicklung aktiv begleiten
  • Es gibt kein konkretes Ausstiegsszenario, wir müssen stattdessen auf Sicht fahren
  • Wir sollten nicht von der Dekarbonisierung sprechen, wir sind deshalb aber auch keine Umweltfrevler, denn Kohlenstoff u. Kohlenstoffverbindungen brauchen wir weiter.
  • Hier müssen wir technologieoffene Betrachtungen vornehmen, es geht um stoffliche Verwertung der Kohle sowie CCS- und Speichertechnologien.

Es ist wichtig und notwendig, dass die Lausitz mit einer Sprache spricht. Sachsen u. Brandenburg müssen gemeinsam und abgestimmt agieren. Dabei hat die Gründung der Wirtschaftsregion Lausitz (WRL) GmbH eine besondere Bedeutung und wird unterstützt.

Der Unternehmerverband Brandenburg - Berlin bekräftigte die Notwendigkeit einer Managementstruktur als selbständige juristische Person für die gesamte Lausitz. Dabei geht es um folgende Handlungsfelder:

Wirtschaftsförderung, zentrale F/E Kompetenzen, Industrie-Clustermanagement, Innovationszentren, Internationalisierung, Standortmarketing, Brand-Marketing, Interkulturelle Beziehungen/Tourismus,

Aus Sicht des UVBB ist hierbei der Blick auf eine "Europäische Modell-Region" mit der Einbeziehung von Polen und Tschechien zu richten. Dies erfordert ein massives Investment in die Infrastruktur der Lausitz in allen Bereichen und die Entscheidung für zentrale Forschungskompetenz-Zentren der Lausitz und deren Förderung.

UVBB-Vizepräsident Reinhard Schulze sagte: "Die Unternehmer fordern  eine verlässliche Politik in Deutschland, die dem Unternehmertum Rahmenbedingungen schafft, um eine innovative und dynamische wirtschaftliche Entwicklung langfristig zu sichern."