Neuigkeiten

Hoher Besuch im Mitgliedsunternehmen Getemed in Teltow


EU-Kommissionsvizepräsident Jyrki Katainen (links), Brandenburgs MP Dietmar Woidtke und Getemed AG Vorstand Michael Scherf im Pressegespräch.

Teltow | Bei einem Besuch des Medizintechnikunternehmens Getemed in Teltow warb EU-Kommissionsvizepräsident Jyrki Katainen am 12. Februar für eine neue EU-Investitionsoffensive. Deutschland könne viel von den öffentlichen und privaten Investitionen profitieren, sagte er. Es würden hoch qualifizierte Arbeitsplätze entstehen.

Der EU-Kommissionsvize besuchte das Unternehmen gemeinsam mit Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke. Woidte sagte: Brandenburg will sich in der neuen EU-Förderperiode bis 2020 vor allem auf Forschung, Entwicklung und Innovation konzentrieren.  Das sei der Weg für mehr Arbeitsplätze.

Getemed produziert und vertreibt Medizinprodukte für die Kardiologische Funktionsdiagnostik und das Vitalfunktions-Monitoring.