Neuigkeiten

Dialog zur Integration von Flüchtlingen in Unternehmen vorgeschlagen


Berlin | Die ostdeutschen Unternehmerverbände haben in einem Schreiben an  Bundeskanzlerin Angela Merkel ihre Bereitschaft bekundet, zur erfolgreichen Integration von Flüchtlingen in das Arbeitsleben die Gesellschaft beizutragen. Als Sprecher der Interessengemeinschaft der Unternehmensverbände Ostdeutschlands und Berlin bietet Hartmut Bunsen der Kanzlerin vor, dazu in den Dialog zu treten.

In dem Schreiben heißt es: "Wir wissen, dass wir durch die demografische Entwicklung in den nächsten Jahrzehnten einen großen Bedarf in unseren Unternehmen haben werden. Jetzt wollen und müssen wir die Chance nutzen, die richtigen Weichen für die Zukunft Deutschlands zu stellen."

Zum Dokument