Neuigkeiten

Campus der Generationen


Potsdam. Mitglieder des UV-BB informierten sich im Januar an der Uni Potsdam über den "Campus der Generationen". Dieses Projekt bringt arbeitslose Akademiker im Alter 45+, Studenten und Unternehmen zusammen. Jeweils zwei Ältere und zwei Jüngere bilden beim "Campus der Generationen" ein Team, das innerhalb eines halben Jahres eine von einem Unternehmen vorgegebene Aufgabe löst. Jeder der Teilnehmer arbeitet ein halbes Jahr 15 Stunden pro Woche an dem Projekt. Nur 1050 Euro beträgt der Eigenanteil des Unternehmens an dem EU-geförderten Projekt. 

Die Universität Potsdam begleitet das Team mit ihrer Transferstelle. Sie coacht 14-täglich die Teilnehmer und hält Kontakt zu den Unternehmen. Das Projekt gibt es bereits seit 2010, jeweils mit Semesterstart beginnt ein neuer Durchgang. "Über 50 Prozent der älteren Teilnehmer haben danach eine qualifizierte Anstellung gefunden", berichtete Projektleiterin Kerstin Grothe-Benkenstein. Ines Dietrich (Foto: Bouché) war mit ihrem Unternehmen selbst Projektbetrieb. Die Teilnahme am "Campus der Generationen" habe sich für Teilnehmer und Betrieb gelohnt, sagte sie.

Campus der Generationen