Neuigkeiten

Arbeitskreis erkundet die Wurzeln des Messens


Berlin | Unter dem Titel "Das Messwesen eine wichtige Komponente für die Industrie 4.0" führte der Arbeitskreis Innovative Technologien am 15. März eine Veranstaltung bei der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Berlin durch. Die nachgeordnete Einrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ist eine staatlich finanzierte Großforschungseinrichtung mit rund 1900 Mitarbeitern, davon 450 in Berlin an den Standorten Charlottenburg und Adlershof.

Einheitliche Maßsysteme sind die Voraussetzung für weltweite Forschung, Warenaustausch und Schutzfunktionen für Mensch und Umwelt. Sieben Einheiten bestimmen die Basis allen Messens. Das internationale Einheitensystem SI fußt auf der Absicht,die grundlegenden Phänomene der physikalischen Welt - Zeit, Länge, Masse, Temperatur, Stromstärke, ... - allgemeingültig zu beschreiben.

Weitere Einheiten neu zu definieren ist eine Herausfordung für die Metrologen, die die Digitalisierung unterschiedlichster Prozesse einschließlich der Industrie 4.0 mit sich bringt. Dazu gehören die Neudefinition von Kilogramm und Mol sowie Kelvin und der Versuch, das Ampere auf die Elementarladung des
Elektrons zurückzuführen.

Ausführlich